zurück zur Planung/Juristisches-Seite
 zurück zur Aktuell-Seite

als PDF-Dokument herunterladen

Ruhr Nachrichten vom 08.03.2007, auf der Homepage seit dem 08.03.2007

30 Jahre Anspruch auf Lärmschutz

Leipzig Anwohner neuer Straßen haben 30 Jahre lang einen Anspruch auf zusätzliche Lärmschutzma0nahmen, wenn sich die Belastung anders als angenommen entwickelt. Das hat gestern das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden. Das Gericht bekräftigte damit die im Gesetz vorgesehene 30-Jahres-Frist für Stra0en, die nach 1974 gebaut wurden. In der Praxis wird bei straßenrechtlichen Genehmigungsverfahren in der Regel mit einem kürzeren Prognosezeitraum von 10 bis 15 Jahren gearbeitet.

(AZ: BVerwG 9 C 2.06)  »www.bundesverwaltungsgericht.de

Ruhr Nachrichten, 8. März 2007


 zum Seitenanfang
 zurück zur Planung/Juristisches-Seite